Klassiker aus Frankreich

Ein Messer der französichen Firma Opinel hat vermutlich jeder entweder schon mal gehabt oder sogar noch aktuell in Gebrauch. Die schlichten, aus den savoyer Alpen stammenden Messer sind einfach im Aufbau (sie werden nur aus fünf Teilen zusammengesetzt), handlich und preiswert.
Die Modelle werden in verschiedenen Klingenlängen von 3,5 bis 12 cm  (es gibt sogar eines mit 22 cm) angeboten.
Ab einer Klingenlänge von 7cm lassen sich die Klingen mit Hilfe eines drehbaren Rings arretieren. In der Standardversion wird die Klinge aus  einem chromfreien Stahl hergestellt. Damit sind die sehr scharf, müssen aber öfters nachgeschliffen werden und sind nicht rostfrei. Einige Klingenlängen gibt es in einem rostfreien Sandvik Stahl, der etwas schnitthaltiger ist, aber nicht die Schärfe der nicht-rostfreien Modelle erreicht.
Während die meisten Opinel-Messer einen Griff aus französischem Buchenholz haben, gibt es einige ausgefallene Modelle mit Griffen aus Eichen-, Oliven- oder Walnussholz. Oder die „Luxus“ Version mit einer polierten Stahlklinge und einem Griff aus Bubingaholz.
Neben den klassischen Opinel Klappmessern produziert die kleine Firma auch Modelle mit integriertem Korkenzieher (Franzosen halt…) oder ein spezielles Pilzmesser mit gebogener Klinge zum leichteren Abschneiden der Beute und Wildschweinborsten zum Reinigen derselben!
Damit man von Klein auf sein Opinel schätzen lernt, gibt es die Opinel Kindermesser mit abgerundeter Spitze. Damit läßt sich formidabel schnitzen, aber man (bzw. Kind) kann sich keine Messerspitze in den Haut rammen. Auch hier sind die Klingen selbstverständlich arretierbar.

Wir führen eine große Auswahl  von Opinel Messern ab Größe 6 (entspricht einer Klingenlänge von 7 cm); erst ab dieser Größe ist die Klinge arretierbar, was wir aus Sicherheitsgründen für notwendig erachten (bzw. aus eigener – schlechter – Erfahrung…). Das günstigste Opinel kostet 8,50 Euro, unser teuerstes mit Korkenzieher 23 Euro.